Wer steht hinter dem Programm Herzsprung?

Das Programm «Herzsprung – Freundschaft, Liebe, Sexualität ohne Gewalt» wurde von der Fachstelle für Gleichstellung der Stadt Zürich in Kooperation mit der Bildungsdirektion des Kantons Zürich als Pilotprojekt lanciert, in der Praxis erprobt und weiterentwickelt. Mehr dazu unter Entstehung.

Das Handbuch mit den Materialien zum Programm Herzsprung basiert auf dem französischsprachigen Programm «SORTIR ENSEMBLE ET SE RESPECTER» (SEESR) und wurde von der Pädagogischen Hochschule Zürich im Auftrag der Fachstelle für Gleichstellung der Stadt Zürich überarbeitet.

2018 übernimmt die Gesundheitsstiftung RADIX die Trägerschaft von Herzsprung für die Deutschschweiz. Die nationale Trägerschaft von «SEESR» wurde von der Fondation Charlotte Olivier (FCHO) für die Multiplikation in der ganzen Schweiz an RADIX übertragen (mit Ausnahme des Kantons Waadt). Die Fachstelle für Gleichstellung der Stadt Zürich hat das Programm für die Deutschschweiz adaptiert und Herzsprung RADIX übergeben.

Die nationale Multiplikation von Herzsprung / «SEESR» wird von der Oak Foundation unterstützt.

Kantonale Partnerinnen und Partner sind herzlich willkommen. Gisèle Pinck freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme unter +41 41 545 88 06 oder pinck@radix.ch.