Nationale Tagung 2022

Trennelement

Freundschaft, Liebe und Sexualität ohne Gewalt

Nationale Tagung zu Gewaltprävention und Förderung der Beziehungskompetenzen bei Jugendlichen 

9. Juni 2022 in Bern  |  Programm  |  Dokumentation inkl. Video unten

Im Rahmen des nationalen Programms «Herzsprung – Freundschaft, Liebe und Sexualität ohne Gewalt» organisierte die Schweizerische Gesundheitsstiftung RADIX eine Tagung zu Gewaltprävention und Förderung der Beziehungskompetenzen bei Jugendlichen. 

Die nationale Konferenz richtete sich an alle Akteurinnen, Akteure und Organisationen, die sich für die Prävention von Gewalt in jugendlichen Paarbeziehungen und der Stärkung der Beziehungskompetenzen von Jugendlichen einsetzen. Die Referate beleuchteten das Thema aus der Perspektive der Zahlen, der Digitalisierung und der Präventionsprojekte. Die Symposien und Workshops am Nachmittag gaben den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich zu vertiefen, auszutauschen und von konkreten Umsetzungsmöglichkeiten inspirieren zu lassen.

Referate

Gewalt in Jugendlichen Paarbeziehungen: Trends & Risikofaktoren
Dr Denis Ribeaud
Mehr Informationen über die Zürcher Jugendbefragung 2021 unter www.jacobscenter.uzh.ch/zys2021

Digitale Liebe und Freundschaften: Herausforderungen und Strategien der Jugendlichen
Dr Annmaria Colombo et Dr Myrian Carbajal

Freundschaft, Liebe und Sexualität ohne Gewalt: Das Programm Herzsprung

Video zum Programm Herzsprung aus der Perspektive von Jugendlichen, Moderierenden und der Schule

Perspektive einer Moderatorin
Bettina Roth

Perspektive eines Kantons
Emmanuelle Monnot Gerber

Perspektive der nationalen Koordination
Gaël Pannatier

Symposien und Workshops

Symposium 1: Wie gelingt Prävention bei Jugendlichen? 
Alexandra Papastéfanou & Bettina Roth

Symposium 2: Gewalt und Diskriminierung aufgrund Geschlechtsidentität und sexuellen Orientierung vorbeugen: Stereotype aufbrechen!
Francesca Marinoni & Raphaël Guillet

KOMM SO WIE DU BIST: Wahrnehmung und Inanspruchnahme von Beratungsangeboten durch LGBTIQA+ Menschen, welche in Paarbeziehungen von Gewalt betroffen sind
Qualitative Forschungsarbeit, Patrizia Sutter

Workshop 1: Umsetzung von Herzsprung an den Basler Volksschulen – Stärkung der Beziehungskompetenzen als Teil der schulischen Präventionsarbeit 
Chantal Neyerlin & Barbara Flury

Workshop 2: Gewaltprävention und Beziehungskompetenzen: Gelingensfaktoren im ausserschulischen Kontext 
Hansjürg Hofmann

Workshop 3: Jugendliche mit Gewalterfahrungen begleiten und unterstützen
Sandra Niederhauser

Atelier 4: Prévention des violences et promotion de la santé : pour et avec les jeunes (auf Französisch)
Niels Gadesaude & Sophie Perret

Atelier 5: Ni enfant, ni adulte : je suis adolescent·e ! (auf Französisch)
Gilberte Voide Crettenand

Atelier 6: Renforcer les compétences psychosociales des jeunes via SE&SR dans différents contextes (auf Französisch)
Johanne Carron & Catherine Bergmeister

Atelier 7: Sensibilisation et accompagnement des jeunes victimes de violence au sein du couple (auf Französisch)
Marion Labeaut & Céline Droz

Workshop 8: Information der Nationalen Koordination und Erfahrungsaustausch Moderierende Herzsprung 
Gisèle Pinck

Workshop 9: Tragende Beziehungen aufbauen, stärken und beibehalten – Ein Ansatz auf mehreren Ebenen 
Simone Walker