Wie funktioniert die Moderation?

Ein Moderationsteam, bestehend aus einer Frau und einem Mann, führt das Programm durch. Alle Moderatorinnen und Moderatoren haben eine Herzsprung-Ausbildung absolviert (Akkreditierung zur Herzsprung-Moderatorin/zum Herzsprung-Moderator). Wichtige Voraussetzungen für das Anforderungsprofil sind dabei: sozialpädagogische Grundausbildung, Genderkompetenz, methodisch-didaktische Kompetenzen sowie Erfahrung in Klassenführung und im Team-Teaching.

Schulen haben zwei Möglichkeiten, das Programm durchzuführen:

  • durch akkreditierte, schulinterne Personen
  • durch ein externes Moderationsteam vom regionalen Pool

Dieser Moderationspool wird von den regionalen bzw. nationalen Koordinationsstellen betreut.

Die Moderatorinnen und Moderatoren unterstehen der Schweigepflicht. Es werden keine Einzelheiten aus dem Unterricht oder über einzelne Jugendliche weitergegeben. Die Vertraulichkeitsregeln werden zu Beginn mit den Jugendlichen vereinbart. Im Vorgespräch wird geklärt, wie in Situationen vorgegangen wird, die eine Intervention erfordern.

Personen, die an der Ausbildung Herzsprung-Moderator/in interessiert sind, können sich an ihre regionale Koordinationsstelle wenden.