Wie ist der Ablauf des Programms?

Das Programm findet idealerweise einmal wöchentlich in fünf aufeinander folgenden Wochen während der regulären Unterrichtszeit statt. Zum Beispiel im Fachbereich «Natur, Mensch und Gesellschaft» (LP 21) oder in einer Projektwoche. Für die Besprechung der Durchführungsmodalitäten und die Terminkoordination mit dem Moderationsteam sind die regionalen Koordinationsstellen zuständig.

Während der Durchführung der Module sind die Lehrpersonen nicht im Klassenraum anwesend. Das Moderationsteam pflegt jedoch den Kontakt zur Klassenlehrperson und gibt zwischen den Modulen Rückmeldungen zum Verlauf. Als Abschluss führt das Moderationsteam eine Auswertung mit den Jugendlichen durch.

Am Ende des Programms wird ein Abschlussgespräch durchgeführt.

Teilnehmende: mindestens eine Person des Moderationsteams, Klassenlehrperson und/oder Fachlehrperson sowie gegebenenfalls Schulsozialarbeiter/in und Koordinator/in Herzsprung.

Die Dauer des Programms ist eine wichtige Voraussetzung für den Aufbau einer vertrauensvollen Atmosphäre. Eine Kürzung des Programms kann geprüft werden, wenn in einer Schulklasse/Jugendgruppe weniger als die vorgesehenen 15 Lektionen zur Verfügung stehen. Die Kürzung muss jedoch inhaltlich begründet werden (z.B. wurden einzelne Themen im Unterricht bereits behandelt). Die Voraussetzungen werden im Rahmen des Vorgesprächs geklärt.